wissenswertes

Der Drucker

Wir drucken mit dem Ultimaker 2+ – einem der Besten Desktop-3D-Drucker auf dem Markt, der schon merfach dafür ausgezeichnet wurde. Er druckt nach dem Schmelzschichtverfahren (FDM/FFF), einem verfahren aus dem Bereich des Rapid Prototyping. Die mit dem Ultimaker 2+ erzeugten 3D-Modelle eignen sich, abhängig vom gewünschten Material, für viele verschiedene Einsatzbereiche.

 

Mit dem Ultimaker 2+ lassen sich Modelle in vielen verschiedenen Materialien drucken und das bis zu einer maximalen Größe von 223 x 223 x 205 mm.

Mögliche Druckeinstellungen

Detailgrad

Um den Detailgrad der Modelle zu erhöhen und somit stehts eine dem Modell angemesse Qualität zu erzielen, können die Düsen beim Ultimaker 2+ ausgetauscht werden. Verringert sich der Durchmesser, erhöht sich der Detailgrad des Modells.

Standardmäßig wird mit einer Düse mit einem Durchmesser von 0,4 mm gedruckt. Auf Wunsch können wir Drucke mit einem Durchmesser der Düse von 0,25 mm anbieten. Allerdings erhöht sich dadurch auch die Dauer des Drucks. Drucke mit der 0,4 mm Düse sind in den meisten Fällen von der Qualität völlig ausreichend.

Beispiel der Düsen
BBeispiel der Düsene

Layerhöhe

Des Weiteren kann die Layerhöhe, also die Höhe der einzelnen Schichten, auf bis zu 0,04 mm verringert werden, was die Qualität und den Detailgrad ebenfalls erhöht. Standardmäßig drucken wir mit einer Schichthöhe von 0,15 mm oder 0,1 mm, abhängig von der Komplexität und der Größe des zu druckenden Modells.

Beispiel Layerhöhe
Beispiel Layerhöhe

Wandstärke

Mit der Wandstärke kann die Anzahl der gedruckten Wandlinien eingestellt und somit die Dicke die Wände des Objekts eingestellt werden. Dabei entspricht die Breite einer Wandlinie dem Durchmesser der Düse.Je höher die Wandstärke. desto höher die Stabilität der Druckobjekts. Allerdings erhöht sich durch eine höhere Wandstärke auch die Druckzeit.

Unser Standardwert liegt bei einer Wandstärke von ca. 1 mm.

Beispiel Wandstärke
Beispiel Wandstärke

Füllung

Auch die Füllung kann in der Dichte sowie im Muster variabel eingestellt werden. Je höher die Fülldichte, desto höher die Stabilität der Druckobjekte. Allerdings erhöht sich durch eine höhere Fülldichte auch die Druckzeit. Auch ein Druck mit 0% oder 100% sind möglich, dementsprechend wäre das innen hohl oder massiv.

Standardmäßig wird mit einer Füllung in Form eines Gitters und einer Fülldichte zwischen 18% und 25% gedruckt.

Beispiel Fülldichte
Beispiel Fülldichte
Mögliche Füllmuster
Mögliche Füllmuster

Außenhülle

In Bearbeitung...

Muster der Außenhülle
Muster der Außenhülle

Stützstruktur

In Bearbeitung...

Das Druckverfahren

in Bearbeitung...

Das Material

Dank des FDM/FFF-Verfahrens und dem offenen Filament-System des Ultimaker, können 3D Drucke in vielen verschiedenen Materialien hergestellt werden. Momentan bieten wir 3D Drucke aus  PLA, PET-G, ASA, PC und verschiedenen TPE. Mehr Infos zu den Materialien gibt's hier. Auf Wünsch können weitere Materialien bestellt werden.

 

Wir drucken hauptsächlich mit Filamenten der Marken:

iCE Filaments
polymaker
colorFabb
Innofil 3D
FormFutura

3D4real 3D Druck

Inh.: Simon Kazanli

Wilhelm-Kopf-Str. 15

71672 Marbach am Neckar